Cover of Der Traum Ein Leben

Der Traum Ein Leben

Auhtor: Franz Grillparzer

Language: german
Published: 1834

Genres:

drama
Downloads: 190
eBook size: 65Kb

Review by M. Erb, November 2009


Rating: (****)
Copyright: Public Domain in the U.S.
Please check the copyright status in your country.

Summary of the Book 'Der Traum Ein Leben':

1. bd. Die ahnfrau. Sappho.--2. bd. Das goldene vliess (I. Der gastfreund II. Die Argonauten III. Medea)--3. bd. Konig Ottokars gluck und ende. Ein treuer diener seines herrn.--4. bd. Des meeres und der liebe wellen. Der traum ein leben. Weh dem der lugt!

Excerpts from the Book 'Der Traum Ein Leben':


... Eine Dienerin Glnarens Gefolge und Kmmerlinge des Knigs Frauen und Dienerinnen Glnarens Zwei Verwandte Karkhans Zwei Knaben. Diener. Krieger. Volk (beiderlei ...
... Gott. Es soll kein Prahler Trotzig vor mich hin sich stellen Und mich mit den Augen messen, Den verschmten, keuschen Degen Wiegend auf den glatten Schenkeln. ...
... und Reiter sich, Da fhlt' ich mein Herz sich wandeln, Jeder Zweifel war besiegt, Klar ward's, da im Tun und Handeln, Nicht im Grbeln 's Leben liegt. Und ...
... zieh mit Gott. Rustan. Und wozu. Mirza. Die letzte Bitte. Rustan. Kommt er morgen frh genug, Mag er wie die andern sprechen. Massud. Nun zur Ruh'. ...
... einz'ges Kind, Das gar stolz und hochgesinnt, Selbst den Gatten whlen mchte. Ein geziertes, ff'ges Wesen, Tat so was in Dichtern lesen. Ich war ...
... seht, die Krone. Ich verwette Hals und Hand, 's ist der Frst von Samarkand. Tuschung, Augentrug das Ganze, Herr, ich sah es, Eure Lanze Streckte jenes ...
... er, die Schlange lag. In der Sinnenkraft Vergehen Hab wie trumend ich's gesehen. Du standst hier, und er stand dort, Und war bleich und schien viel ...
... du nach Reichtum, Schtzen. Will dich in ein Goldmeer setzen, Gieen aus ob deinem Haupt, Was die Welt das Hchste glaubt. All dein Wnschen, dein Verlangen, ...
... Ich mir selber zugeschworen, Und was Nacht bisher verhllt, Glnzend, herrlich wird's erfllt. Du, an meiner Tochter Seite, Sitzest auf der Vter Thron, ...
... Herr, so meinst du-. Knig. Nun, nur Gutes. Doch die Stimme, deren Klang Damals mir zu Ohren drang, Als du mich befreit beim Jagen, Schien des ...
... Wo kein Trachten ohne Lieben, Kein Versagen ohne Schmerz. Ha, und doch. zurck es lassen, Was mir anbeut das Geschick. Diese Stadt mit lauten Gassen, ...
... geschmckt, Sollst du ziehen deine Pfade, Wie kein Sterblicher beglckt. La den Frieden uns erneuen. (Den Becher emporhebend.). Rustan. Allen, ...
... bis zu des Zeltes Ausgang gekommen, dort bleibt er stehen und tut, lauschend, einige Schritte zurck. Der Knig liegt lesend auf dem Sofa, an dessen Seite ...
... Lat uns auf die Hohe richten, Meinem Oheim werde Recht Frei und laut vor allem Volke Tue sich Verborgnes kund, Und wer schuldig, und wer schuldlos, ...
... kam der Tag der Rache. Siehst du dort. Mein Ohm ist frei. (Der alte Kaleb erscheint an der Tre. Bewaffes Geleite hinter ihm.). Rustan (zu Zanga). ...
... nur. Wo ist die Feder. Er verlor sie, bringt ihm neue. Zanga (der whrend des Vorigen, in Abstzen sich von seinem Herrn entfernend, von rckwrts auf die ...
... Tritt nur ein. Mirza. Zu dir. Massud. Jawohl. Gehn zusammen dann hinber. Mirza. Wirklich.-O mein guter Vater. Sieh, ich komme.-Und ...
... das er entblt unter dem Mantel getragen, den Streich auffangend und ihm den Sbel aus der Hand schlagend). Halt. Darauf war ich vorbereitet. Vorsicht ...
... Uns gesehn. Rustan. Den Tagen, Wochen-. Mirza. Wochen. Tagen. Rustan. Wei ich's. Wei ich's. Furchtbar ist der Zeiten Macht. Mirza. War's ...
... The Sexual Life of Savages... >>read more<