Cover of Amerikanische Wald Und Strombilder Erster Band

Amerikanische Wald Und Strombilder Erster Band

Auhtor: Friedrich Gerstcker

Language: german
Published: 1862

Genres:

fiction and literature
Downloads: 304
eBook size: 385Kb

Review by Bob Tobias, September 2007


Rating: (*****)
Copyright: Public Domain in the U.S.
Please check the copyright status in your country.

Summary of the Book 'Amerikanische Wald Und Strombilder Erster Band':

Friedrich Gerstcker (May 10 1816 Hamburg - May 31 1872 Braunschweig) was a German traveler and novelist.

Excerpts from the Book 'Amerikanische Wald Und Strombilder Erster Band':


... frchten brauchte, mit viel weniger Schwierigkeiten und Gefahr verknpft sei - ja, wre es nicht des unbemerkten Heimschaffens der Leiche und vielleicht ...
... zufllig in die Nhe des Indianischen Mound kommen knnte. Alle nthigen Vorbereitungen wurden nun getroffen, und der Plan schien sich auch leicht und ...
... oder einander die Arme zu reichen, zu Hlfe und Schutz, so aber - lat ihn weiter ziehen, Schwestern - es ist ein Sdlnder - er tritt patzig auf, ...
... um. Was war was, Sir.. Beide horchten aufmerksam in den dunkeln Wald hinein, aber nur das leise Rauschen der Bume, das melancholische Quaken der ...
... Geistesgegenwart gab aber auch Shark sich selbst wieder - kaum sah dieser nmlich in der Flucht des Negers seine eigene Furcht besttigt, ...
... durch einen, ber drei Fu mit Wasser gefllten Bach fortkroch und lief, weil ich irgend etwas, das langsam brummend und im Laube raschelnd von mir weg ...
... strzte er schreiend zusammen. Ich trat schnell hinter die Flamme, wo ich vor allen Dingen meine Bchse wieder lud, und schaute dann nach dem ...
... brigens noch Alles an, es sind Unannehmlichkeiten, denen man doch wenigstens theilweise noch begegnen kann im Frhjahr und Sommer aber erscheint eine ...
... sehr interessant, weil man den Bren, sobald er erst einmal anfngt, Zweige niederzubrechen, eine lange Strecke weit hren und sehr leicht an ihn heranschleichen ...
... manchmal seine eigenen Jungen, was ich jedoch, zu seiner Ehre, nicht glauben will. Die ungeheuere Aufopferung, mit der die Brin brigens ihre Jungen ...
... erreicht. Da er sich von dem Baum herunter strzt, ist eine Fabel er behlt diesen zwischen den Branten und gleitet gewissermaen daran nieder, aber ...
... uns, streichen sie in die offen liegenden nassen Wiesen und Baumwollenfelder. Nun knnte man sich zwar anstellen und sie auf dem Strich schieen, denn ...
... Stelle fortzukommen, denn aller Muth, auch nur eine Sylbe ber die Absicht seines Besuches laut werden zu lassen, war ihm jetzt entfallen. Endlich ...
... der Sterblichen zu machen. Er setzte den rechten Fu vor und hob den linken Arm auf - der Augenblick der Entscheidung war da. Lucy wandte ...
... um eins der Mdchen anzuhalten, darber war Niemand in der ganzen kleinen Gesellschaft mehr zweifelhaft). Gott sei Dank, dachte er bei sich selber, hat ...
... auch Mr. Curtis gern gesehen sein wrde, da sie dort schon viel von ihm gesprochen.. Wie htte Curtis dem holden Mdchen die erste Bitte abschlagen knnen. ...
... Htte, im Schatten und unter dem Schutz der Wildnisse, die Kinder und jungen Leute aus den vereinzelten Ansiedlungen und Jgerwohnungen aber ihre ...
... Eingebornen Schuld, denn die khnen Pionniere des Westens, allein und unbeschtzt zwischen ihnen feindlich gesinnten Stmme vorgedrungen, konnten, wenn ...
... als sein Ruf - denn die schrecklichen Geschichten, die man sich von seiner Mordgier und seinem unverwstlichen Ha gegen das menschliche Geschlecht erzhlt, ...
... der alte Harbour zu seinem Sohn in den Kahn trat, der jetzt ganz kaltbltig bemerkte: das Ferkelchen und er - (der Vater) wren zum Quitschen.. Die ...