Cover of Zur Geschichte Der Religion Philosophie In Deutschland

Zur Geschichte Der Religion Philosophie In Deutschland

Auhtor: Christian Johann Heinrich Heine

Language: german
Published: 1834

Genres:

non-fiction,  history,  philosophy
Downloads: 216
eBook size: 535Kb

Review by O. Brown, December 2010


Rating: (*****)
Copyright: Public Domain in the U.S.
Please check the copyright status in your country.

Excerpts from the Book 'Zur Geschichte Der Religion Philosophie In Deutschland':

... verlorengegangen. Mein Gedachtnis ist zu schwach, als dass ich aus der Erinnerung nachhelfen konnte, und ausserdem durfte eine genaue Durchsicht ...
... sie von ihrem Ursprung entfernt sind, sich desto truber verschlechtert. Nach Cerinthus war der Erschaffer unserer Welt keineswegs der hochste Gott, ...
... Kinder, mit einem bunten Rocklein oder Kleidchen. Etliche setzen dazu, dass sie teils Messer in den Rucken haben sollen, teils noch anders und gar ...
... war als Luther, und dass dieser die letzten Grunde der katholischen Kirche gar nicht begriffen hat. Denn Luther hatte nicht begriffen, dass die Idee ...
... dennoch nicht, dass man alle Rosen dieses Lebens zertrete und zerstampfe, um einige Tropfen Rosenol zu gewinnen, und mogen diese noch so trostsam wirken. ...
... keine Distinktion mehr zwischen theologischer und philosophischer Wahrheit, und man disputierte auf offentlichem Markt, und in der deutschen Landessprache ...
... griechischen Gotter erfunden das ist nicht wahr, sie existierten schon vorher, in bestimmten Umrissen, aber er erfand ihre Geschichten. Die Kunstler ...
... ihre Toleranz. Aber Leibniz war weder ein Tor noch ein Schuft, und von seiner harmonischen Hohe konnte er sehr gut das ganze Christentum verteidigen. ...
... Gottes nehmen wir daher Bezug nur auf jene zwei erkennbare Attribute. Und dann ist ja doch am Ende alles, was wir Attribute Gottes nennen, nur eine verschiedene ...
... Prasidenten: wir stiften eine Demokratie gleichherrlicher, gleichheiliger, gleichbeseligter Gotter. Ihr verlangt einfache Trachten, enthaltsame ...
... zum Vorschein kommt, habt ihr Franzosen keinen Begriff. Die Deutschen sind aber uberhaupt vindikativer als die romanischen Volker. Das kommt ...
... das seinem eigenen Schatten nachlauft sein Witz war vielmehr ein grosser deutscher Kater, der mit der Maus spielt, ehe er sie wurgt. Ja, Polemik ...
... kurz dieses Automat war ein vollendeter Gentleman, und zu einem echten Menschen fehlte ihm gar nichts als eine Seele. Diese aber hat ihm der englische ...
... nutzlosen Wegen warnt, leistet uns einen ebenso guten Dienst, wie derjenige, der uns den rechten Weg anzeigt. Kant bewies uns, dass wir von den Dingen ...
... Es war eine Revolution, und es fehlte nicht an Greuel. Unter der Partei der Vergangenheit waren die eigentlichen guten Christen uber jene Greuel ...
... Sie ist ganz untergegangen, aber die Geister sind noch aufgeregt von den Gedanken, die durch Fichte laut geworden, und unberechenbar ist die Nachwirkung ...
... Instinkt, den sie selbst nicht begriffen. Das Gefuhl, das sie fur Heimweh nach der katholischen Mutterkirche hielten, war tieferen Ursprungs, ...
... in ihnen enthalten sei. Nein, dieses findet sich in keinem von Herren Schellings Buchern. Bei ihm gibt es nicht, wie bei Kant, und bei Fichte, ein Hauptbuch, ...
... Gott, der die Torheit begangen habe die Welt zu erschaffen. Mogen immerhin die Altglaubigen ihre Glocken lauten und ...
... letzten Wurzeln der Vergangenheit auszurotten. Es werden bewaffnete Fichteaner auf den Schauplatz treten, die in ihrem Willensfanatismus, weder durch ...